Get Adobe Flash player

Politisches Forum


fallow me               teilen


Vorbemerkung
Alle Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin dar. Wir sind ohne Vorbehalte für Volksabstimmungen nach dem Vorbild der Schweiz, Großbritannien bzw. Ungarn. Unsere Wahlaussagen sind Vorschläge für Volksabstimmungen (siehe "Programme/PDF"). Wir befragen die Bürger zur aktuellen Tagespolitik. Wir bringen ihr Anliegen/Abstimmungsergebnis mit Anträgen und Anfragen in die politischen Entscheidungsgremien (Gemeinderat, Stadtrat, Kreistag, Landtag, Bundestag, EU-Parlament, ...) und stimmen dort genau so ab, wie es uns die Bürger mehrheitlich aufgeben. Mehr Information: auf der Startseite. 


30. April 2018 Neue bunte Welt

EINZELFÄLLE Flagge zeigen!

Volksabstimmung: Solche Straftaten von Asylsuchenden müssen - wo irgend möglich - zwingender Abschiebegrund sein!   O Ja   O Nein   30. April 2018 LED-Straßenlampen erhöhen Krebsrisiko

Bildzeitung am 30.04.2018 Barcelona – Die EU macht Druck, dass die deutsche Straßenbeleuchtung komplett auf LED umgerüstet wird. Jetzt fanden spanische Forscher heraus: Wer in der Nähe einer Straßenlaterne mit dem blauen LED-Licht wohnt, könnte seine Gesundheit unbewusst gefährden. Die Forscher untersuchten dafür die medizinischen Daten sowie Lebensumstände von 4.000 Menschen (20 - 85 Jahre). Ergebnis: Teilnehmer, die höheren Werten von blauem Licht ausgesetzt waren, hatten ein 1,5-fach höheres Risiko für die Entwicklung von Brustkrebs. Männer, die häufig mit LED-Licht in Kontakt kamen, hatten sogar ein 2,8-fach höheres Risiko an Prostatakrebs zu erkranken. …

Mehr Information: Naturheilpraxis

Mehr Information: Frühstücksfernsehen sat1

Volksabstimmung: Bis zur Klärung der gesundheitlichen Risiken die Umrüstung auf LED-Beleuchtung stoppen! O Ja   O Nein 

Wir kümmern uns. Schicken Sie uns bitte Ihre Unterstützungsunterschrift zur Europawahl, mehr Information auf unserer "Startseite" und unter "Aktionen"!    

19. April 2018 Deutschland nimmt Mehrheit der Asylbewerber in Europa auf

Deutschland hat im vergangenen Jahr die mit Abstand meisten Asylbewerber aller europäischen Staaten aufgenommen.

Wie die Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag mitteilte, wurden EU-weit 538.000 Menschen als schutzberechtigt anerkannt. Auf Deutschland entfielen demnach mit 325.370 gut 60 Prozent aller anerkannten Bewerber. Es folgten Frankreich (40.575), Italien (35.130), Österreich (33.925) und Schweden (31.235).  

17. April 2018 Unterschiedliche Berichte über den Krieg in Syrien - Zur eigenen Meinungsbildung:

First Lady Asma: Syriens mörderische Mutter

Die Schöne und der Schlächter

Giftgas in Syrien - vorgetäuscht - Zeugen vor Ort

Syrienkrieg - Wir werden belogen! Deutscher Augenzeuge in Damaskus

Weltkrieg als "Theaterdonner"? - Putin zeigt sich amüsiert

Schweizer Labor: Das Skripal-Gift besteht aus 2 Teilen, einer davon kommt in NATO-Beständen vor  

14. April 2018 Sie haben es wieder getan:

USA, Frankreich, Großbritanien: Militärschläge gegen Syrien

Daniele Ganser: ILLEGALE KRIEGE - Eine Chronik von Kuba bis Syrien  

24. November 2017 Bild-SERIE MEIN GELD UND ICH RENTE ODER PENSION - Wie viel gibt´s für ein Jahr Arbeit?

Wie viel bringt im Alter eigentlich ein Jahr Arbeit und wie sieht es bei Beamten, Politikern und Angestellten aus?

Der große Renten-Vergleich in Bild am 23.11.2017.

Ergebnis: Beamte zahlen nichts ein und erhalten eine Pension, die im Mittel doppelt so hoch ist wie bei Angestellten in der freien Wirtschaft. Dazu hat Dr. Helmut Fleck diesen Leserbrief geschrieben, den Bild am 24.11.2017 auch gebracht hat:

Wir brauchen endlich die Einführung einer Bürgerversicherung, in die alle einzahlen, auch Politiker, Beamte, Selbständige. Und: Pensionen und Renten gemäß Artikel 3 (Absatz 1) des Grundgesetzes  gleichbehandeln, Renten auf Pensionshöhe anheben!

Dr. Helmut Fleck, Siegburg (NRW)  

08. November 2017 23. UN-Klimakonferenz vom 6. bis 17. November in Bonn

Vaclav Klaus in COMPACT Spezial "Klimawandel - Fakten gegen Hysterie": "Die Freiheit, nicht das Klima ist bedroht"

Die These vom industriell verursachten Kohlendioxidanstieg als Auslöser einer gefährlichen Erderwärmung ist ein grünes Dogma und hat schädliche Konsequenzen. ■ Das Klima ändert sich ständig. ■ Das Klima ist ein multifaktorielles System und jeder Reduktionismus in seiner Auslegung ist falsch und a priori gefährlich. ■ Das Klima als komplexes System kann nicht in kontrollierbarer Weise angepasst (oder programmiert) werden. Die heutige – außerhalb der Wissenschaft entstandene und höchst unbescheidene – Theorie der Klimakontrolle hat keine seriöse Basis und Begründung. ■ Die vorgeschlagenen und realisierbaren Maßnahmen zur Klimaänderung würden einen so geringen Effekt haben, dass deren potentielle Auswirkung nicht messbar sein wird. ■ Jemand, der beansprucht zu wissen, wie das Klima funktioniert, ist nicht jemand, der der Welt der Wissenschaft angehört.

02. November 2017 Merkels Migrationspolitik

Die Freie Welt: Über 1,6 Millionen "Schutzsuchende" halten sich in Deutschland auf

SPIEGEL ONLINE: Das Statistische Bundesamt hat nachgerechnet: 1,6 Millionen Menschen suchen Schutz in Deutschland

Rund die Hälfte kommt aus Syrien, Afghanistan und den Irak, fast zwei Drittel sind Männer.

Welt N24: Zahl der Schutzsuchenden in Deutschland hat sich verdoppelt

31. Oktober 2017

Schwerer Terroranschlag verhindert

25. Oktober 2017 Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán erklärt das östliche Mitteleuropa mit Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen zur "migrantenfreien Zone". Einige wichtige EU-Mitgliedsländer seien von einem »Spekulanten-Imperium« in Geiselhaft genommen worden, sagte der ungarische Ministerpräsident bei einer Rede in Budapest.

Bericht in DIE FREIE WELT "Ein Spekulanten-Imperium" hält wichtige EU-Staaten in Geiselhaft"

20. Oktober 2017 11 Jahre und 6 Monate Haft für Eric X. (31)! Dieses Urteil fällte am Donnerstag das Bonner Landgericht gegen den Mann aus Ghana (abgelehnten Asylbewerber), der Anfang April 2017 ein campendes Pärchen (23, 27) überfallen, bedroht und die junge Frau vergewaltigt hat. 

Link zum Bericht in Bild: Elfeinhalb Jahre Knast für Camping-Vergewaltiger in den Bonner Siegauen

20. Oktober 2017 BILD-Aktion zum Abschiebe-Versagen deutscher Behörden

Die Bild-Petition „Frau Bundeskanzlerin, erklären Sie die Abschiebung ausreisepflichtiger Krimineller zur Chefsache!“

Bild-Leserbrief zu Abschiebe-Versagen:

So weit hätte es nie kommen müssen! Schuld trägt allein Frau Merkel, die einfach alle unkontrolliert reingelassen hat! Artur Florensky, Hamm (NRW)

20. Oktober 2017 Will Soros mit 18 Milliarden Dollar die "offene Gesellschaft" erzwingen? George Soros will "offene Grenzen" und die "offene Gesellschaft“ durchsetzen. Das heißt: mehr Globalismus, mehr Massenmigration, mehr Gender, mehr Multikulti. Dafür hat er jetzt 18 Milliarden Dollar in seine Organisationen investiert.

Bericht Sven Storch in DIE FREIE WELT  

09. Oktober 2017 Der Asylkompromiss vom CDU/CSU

Der entscheidende Satz aus dem CDU/CSU-Papier (gemäß Bild-Zeitung am 09.10.2017 und Beitrag im Christlichen Forum): „Wir wollen erreichen, dass die Gesamtzahl der Aufnahmen aus humanitären Gründen (Flüchtlinge und Asylbewerber, subsidiär Geschützte, Familiennachzug, Relocation und Resettlement (übersetzt: Umsiedlung), abzüglich Rückführungen und freiwillige Ausreisen künftiger Flüchtlinge) die Zahl von 200.000 Menschen im Jahr nicht übersteigt.“ Das kommt uns „spanisch“ vor, wenn CDU/CSU Englische Begriffe wählen, wird im Christlichen Forum in einem anschließenden Beitrag kommentiert. Es geht also um Bevölkerungsumsiedlung (aus anderen Kulturen). Die CDU hat am 24.09.2017 rd. 14 Millionen Zweitstimmen erhalten, die CSU rd. 3 Millionen. 

Wir fragen: "Frau Merkel, Herr Seehofer, haben Ihnen Ihre Wählerinnen und Wähler am 24.09.2017 den Auftrag zu einer Bevölkerungsumsiedlung erteilt?" Bezugnehmend auf das Interview mit Peter Gauweiler (CSU) in der Süddeutschen Zeitung vom 06.10.2017 "Horst, es ist Zeit" sagen wir von "Volksabstimmung": Horst, es reicht jetzt wirklich." Wir weisen auf die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 hin. Danach besteht z.Z. nur die Verpflichtung der Staaten zur einmaligen Aufnahme von 0,25 % ihrer Bevölkerung. Deutschland (rd. 80.000.000 Einwohner) braucht also nur 200.000 Flüchtlinge einmalig aufnehmen - und die Kreisstadt Siegburg (rd. 40.000 Einwohner) nur 100. Deutschland hat das Aufnahmesoll also mehr als erfüllt.

Volksabstimmung zum Asylkompromiss von CDU/CSU: Die Bundesrepublik Deutschland hat das Flüchtlings-Aufnahmesoll erfüllt. Deutschland soll keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen. O  JA    O  NEIN Volksabstimmung (Punkt 21 Wahlaussagen Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen -Volksabstimmung-):  Jede Gemeinde soll letztverbindlich durch Bürgerentscheid festlegen, ob und ggf. wann sie  welche und wie viele Zuzügler für wie lange aufnimmt? O  JA    O  NEIN

30. September 2017 Analyse zur Bundestagswahl - Aufruf zu den nächsten Wahlen BILD-BUS-TOUR FÜHRTE DURCH 65 STÄDTE

DIE BILD-ZEITUNG HAT ERMITTELT, WAS DEUTSCHLAND BEWEGT

Aus dem Bild-Artikel vom 30.09.2017 habe ich hier 10 BÜRGER-Antworten ausgewählt und gebe eine Wahlempfehlung für die nächsten Wahlen: Dominik Golenia (35), Mechatroniker, Eisenach (Thüringen): „Für mich gab es zuletzt nur Leiharbeit und befristete Arbeitsverträge. An eine sichere Zukunft oder gar Familie ist nicht zu denken.“ Grafiker Gobby G. Schmidt (64), Rüsselsheim (Rheinland-Pfalz): „Ich gehe nächstes Jahr nach 47 Jahren Arbeit in Rente und kriege 1200 Euro brutto. Die Kluft zwischen Arbeitern und Beamten ist Wahnsinn.“ Elsa Weissinger (89), Heide (Schleswig-Holstein): „Ich habe mein Leben lang gearbeitet. Aber ohne die Betriebsrente meines verstorbenen Mannes könnte ich hier nicht leben. Die Mieten sind so hoch.“ Elisa Cipolla (21) und Chefia (28, l.), Wolfsburg (Niedersachsen): „Der Staat muss mehr gegen Terrorismus tun. Wir fühlen uns nicht mehr sicher.“ Stojan Andonov (66), Karlsruhe (Baden-Württemberg): „40 Jahre lang habe ich geschuftet. 2006 krachte ein Lkw in mein Auto. Seither bin ich querschnittsgelähmt. Meine Frau und ich bekommen nur 900 Euro Rente. Weil das nicht reicht, muss ich betteln und Flaschen sammeln.“ Burhan Alp (27), Kita-Erzieher, Koblenz (Rheinland-Pfalz): „Mein Eindruck ist, dass oft sehr intransparent hinter verschlossenen Türen entschieden wird. Ich würde mir mehr Volksentscheide wünschen.“ John und Christin (beide 18), Auszubildende. Christin, Cottbus (Brandenburg): „Wir haben zu viele Ausländer. Ich gehe abends nicht mehr aus dem Haus. Ich habe Angst, überfallen zu werden. Die Stadt tut kaum was für unsere Sicherheit.“ Volker Fritschka (77), Rentner, Wernigerode (Sachsen-Anhalt): „Der Staat gibt viel Geld für Flüchtlinge aus. Gut, aber uns Rentner vergisst er. In Österreich werden Rentner fair behandelt.“ Dirk Goldacker (51), Versicherungsvertreter, Leipzig (Sachsen): „Bei mir wurde 2016 zwei Mal eingebrochen. Ich wünsche mir mehr Polizei mit mehr Befugnissen und eine Strafverfolgung, die ihren Namen auch verdient.“ Antja Kölln (60), Elmshorn (Schleswig-Holstein): „Ich arbeite mit Krebspatienten. Wir sollten uns mehr um die Schwächsten kümmern.“

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, es ist bekannt, dass in unserem Land über eine Million Menschen von Leiharbeit betroffen sind und über 6 Millionen Menschen nur Mini-Jobs und mehrere Beschäftigungsverhältnisse haben, um leben zu können. Die Rente der 20 Millionen Rentner ist im Vergleich zu den Beamtenpensionen bescheiden. Wir erlauben uns, Sie zu fragen: “Welche Partei haben Sie am 24.09.2017 gewählt?” Sicher nicht die “Volksabstimmung”. Sie haben sich also von der Wahlwerbung der etablierten Parteien (CDU/CSU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, …) beeindrucken bzw. täuschen lassen. Von den Meinungsmachern (Umfrage-Institute: Emnid, INSA, Allensbach, Forschungsgruppe Wahlen, Forsa, … siehe Bild am Sonntag vom 24.09.2017, Seite 6) und Medien manipuliert, haben Sie diese Parteien wieder gewählt. Sie haben sich damit selbst keinen Gefallen getan. Die Wahlergebnisse zeigen, dass Sie Ihre Stimmen leider wieder verschenkt haben und sich durch Ihre Wahl wieder selbst persönlich Schaden zugefügt haben.

Bundestagswahl 2017, Zweitstimmen, Sitzverteilung, Deutschland (vorläufiges Ergebnis)

Bundestagswahl 2017, Erst- und Zweitstimmen, NRW (vorläufiges Ergebnis) -  

Volksabstimmung: 6.315 Erst- und 9.894 Zweitstimmen (0,1 %)

Bundestagswahl 2017, Wahlkreis 97 Rhein-Sieg-Kreis I, Erst- und Zweitstimmen (vorläufiges Ergebnis) -

Volksabstimmung: 5.373 Erststimmen (3,0 %), 617 Zweitstimmen (0,3 %)

Bundestagswahl 2017, Kreisstadt Siegburg, Erststimmen (vorläufiges Ergebnis) -

Volksabstimmung: 701 Erststimmen (3,11 %), 84 Zweitstimmen (0,37 %)

Bundestagswahl 2017, Stadt Troisdorf, Erststimmen (vorläufiges Ergebnis) - 

Volksabstimmung: 1.266 Erststimmen (3,20 %), 144 Zweitstimmen (0,4 %)

Bundestagswahl 2017, vorläufige Ergebnisse in den 19 Städten und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises - 

Volksabstimmung: 6.315 Erststimmen (1,8 %), 952 Zweitstimmen (0,3 %)

Warum haben Sie am 24.09.2017 nicht Ihre persönlichen Interessen wahrgenehmen? Einfach nur Protest (AfD?) wählen oder sich an Petitionen beteiligen reicht nicht. Ihre Interessen können Sie wahrnehmen, wenn wir Volksabstimmungen/Volksentscheide bekommen. Da die o.g. Parteien Volksabstimmungen/Volksentscheide strikt ablehnen, dürfen Sie die ab sofort nicht mehr wählen.  Wählen Sie also bitte demnächst alle: Die "Volksabstimmung". Ihre oben genannten Probleme können dann Gesetz werden. Sie werden gelöst, wenn wir z.B. über solche Sachfragen abstimmen können (Auszug aus dem  Infobrief "Volksabstimmung" zur Bundestagswahl ): Soll jede Gemeinde letztverbindlich durch Volksentscheid festlegen, ob und ggf. wann sie welche und wie viele Zuzügler für wie lange aufnimmt (Punkt 21 Wahlaussagen „Volksabstimmung“ = Vorschläge für Volksabstimmungen)? O Ja      O Nein Soll Leiharbeit in Regelarbeit umgewandelt werden? O Ja           O Nein Soll Arbeit finanziert werden statt Arbeitslosigkeit? O Ja           O Nein Sollen Pensionen und Renten gleichbehandelt werden: Renten auf Pensionshöhe anhoben werden? O Ja           O Nein Sollen Krankenkassen zur Behandlung der Volkskrankheiten (Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs, ...) auch Naturheilverfahren (mehr Information auf unserer Internetseite unter  Volksgesundheit ) bezahlen? O Ja           O Nein Sollen unsere Außengrenzen aufrechterhalten werden? O Ja           O Nein Brauchen wir Volksabstimmungen nach dem Vorbild der Schweiz? O Ja           O Nein

Die "Volksabstimmung" ist die einzige Partei, die  Eidesstattliche Wahlversprechen  abgegeben hat. Mit freundlichen und lieben Grüßen Helmut Fleck Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen -Volksabstimmung-

27. September 2017 Schlageilen 3 Tage nach der Bundestagswahl Die Wählerinnen und Wähler haben am 24.09.2017 ihre Stimmen verschenkt und durch Meinungsforschungsinstitute und Medien manipuliert, ihre Interessen nicht wahrgenommen, z.B. die 20 Mio. Rentner. Die Rentner haben CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und AfD gewählt, die an der Absenkung des Rentenniveaus von z.Z. 48 % des Durchschnittsgehalts festhalten, mit weiterer Absenkung auf 43 % bis 2030.

Obergrenze wird zum Knackpunkt in der Jamaika-Koalition

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer schließt eine Asyl-Obergrenze aus. Parteichef Cem Özdemir, Grüne: „Eine Obergrenze kann es nicht geben.“ Die CSU hält bislang an einer Obergrenze von 200.000 Asylsuchenden pro Jahr fest, einschließlich der Einreisenden, die per Familiennachzug kommen. Das Volk fragt keiner. Auszug aus dem Infobrief "Volksabstimmung" zur Bundestagswahl: Ziele "Volksabstimmung"

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, damit Sie wissen, was Sie wählen, wenn Sie CDU, SPD, FDP, Grüne, Die Linke oder Volksabstimmung wählen: „Teile der SPD, die Grünen und Die Linke unterstützen die derzeitige Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin nicht nur parlamentarisch, sondern sehen in ihr auch die Erfüllung ihrer politischen Ziele. Nach deren Wille soll sich Deutschland durch ein hohes Maß an Zuwanderung von Menschen aus anderen Kulturkreisen fundamental verändern (Wolfgang Bosbach, CDU, im Buch ENDSPURT, ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg, Seite 117).“ Die Bundeskanzlerin, die SPD, die Grünen und die Linke sind für Zuwanderung ohne Obergrenze. Wir von „Volksabstimmung“ fragen Sie:

„Soll jede Gemeinde letztverbindlich durch Bürgerentscheid festlegen, ob und ggf. wann sie welche und wie viele Zuzügler für wie lange aufnimmt (Punkt 21 Wahlaussagen „Volksabstimmung“ = Vorschläge für Volksabstimmungen)?“ O Ja      O Nein Leiharbeit in Regelarbeit umwandeln? O Ja           O Nein Arbeit finanzieren statt Arbeitslosigkeit? O Ja           O Nein Pensionen und Renten gleichbehandeln: Renten auf Pensionshöhe anheben? O Ja           O Nein Krankenkassen sollen Naturheilverfahren bezahlen? O Ja           O Nein Außengrenzen aufrechterhalten? O Ja           O Nein Volksabstimmungen nach dem Vorbild der Schweiz? O Ja           O Nein

Verschenken Sie am 24.09.2017 bitte nicht Ihre Stimmen! Wählen Sie Liste 11, im Rhein-Sieg-Kreis mit Erst- und Zweitstimme: Volksabstimmung

Ergebnis: Die Wählerinnen und Wähler haben also am 24.09.2017 leider ihre Stimmen verschenkt.

Trump senkt Obergrenze für Flüchtlinge auf 45.000 US-Präsident Donald Trump will im kommenden Wirtschaftsjahr 2018 (Oktober 2017 bis September 2018) nur noch 45 000 Flüchtlinge ins Land lassen. Trumps Vorgänger Barack Obama hatte das Maximum noch bei 110 000 Flüchtlingen festgesetzt. Mehr Information:

Trumps Flüchtlings-Obergrenze liegt bei 45.000

EU-Kommission will mindestens 50.000 Flüchtlingen legale Einreise ermöglichen

Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten in den kommenden beiden Jahren zur freiwilligen Aufnahme von "mindestens 50 000" Flüchtlingen aus der Türkei, Nahost und Afrika bringen. Die EU müsse "legale Wege" schaffen, damit schutzbedürftige Flüchtlinge nicht weiter auf gefährlichen Wegen nach Europa kämen, erklärte die Behörde am Mittwoch. Sie stellt demnach pro aufgenommenem Flüchtling 10 000 Euro bereit. Ein ähnliches Modell, mit dem 120 000 Flüchtlinge verteilt werden sollten, war zuvor weitgehend gescheitert.

25. September 2017 Schlagzeilen am Tag nach der Bundestagswahl Die Wählerinnen und Wähler haben am 24.09.2017 ihre Stimmen verschenkt

Bundestagswahl 2017

AfD-Chefin Petry wird der Fraktion ihrer Partei im Deutschen Bundestag nicht angehören

Paukenschlag: Petry beginnt mit AfD-Spaltung

Die AfD ist mit Petry in Sachsen stärkste Partei geworden (27 %), vor CDU 26,9 %, in Dorfchemnitz hat nach einer Veranstaltung mit Petry jeder zweite AfD gewählt (47,4 %, Bericht in Bild am 26.09.2017) und hat in Sachsen 3 Direktmandate geholt - Sich mit AfD-Programm in den Bundestags wählen lassen und am Tag danach die Fraktion und Partei angeblich wegen des Programms zu verlassen, das Mandat aber behalten, ist Wählertäuschung, Wählerbetrug und Wahlbetrug. 

Le Pen stellt sich im AfD-Streit auf Petrys Seite

Nachrichten zu Alexander Gauland (AfD)

Mecklenburg-Vorpommern: Vier AfD-Abgeordnete spalten sich von Fraktion ab

Die AfD war vor einem Jahr mit einem Ergebnis von 20,8 Prozent als zweitstärkste Fraktion in den Schweriner Landtag eingezogen. Bei der Bundestagswahl erzielte sie am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern 18,6 Prozent der Stimmen - Die Bundestagswahl abwarten, am Tag danach die Fraktion und Fraktion verlassen, das Mandat aber behalten ist Wählertäuschung, Wählerbetrug und Wahlbetrug.

Dr. Hans Penner schreibt an Frau Prof. Dr. Karla Wille, MDR: Frau Merkel sollte zurücktreten.

399.000 Euro pro Jahr - Wie WDR-Chef Tom Buhrow sein Jahresgehalt rechtfertigt

Leserbrief in Bild am 25.09.2017 Wie kann es sein, dass dieser Herr Buhrow 30 mal so viel wert ist wie ich und mehr als eine Bundeskanzlerin verdient? Gerhard Bernreither, Ellenfeld (Sachsen)

Gehalt der Bundeskanzlerin (225.000 Euro/Jahr ohne Zulagen) und anderer Regierungschefs/Präsidenten

 


 

 

Aktuelle MEZ

Juni 2018
WoMoDiMiDoFrSaSo
22123
2345678910
2411121314151617
2518192021222324
26252627282930

Beliebte Beiträge